Zum Inhalt wechseln


Foto

Problem: Zieldatei xxx konnte nicht erstellt werden.


  • Please log in to reply
8 Antworten in diesem Thema

#1 ArchTEAM

ArchTEAM

    Neu bei uns

  • Mitglieder
  • PIP
  • 3 Beiträge

Geschrieben 11 Februar 2008 - 14:00

Hallo zusammen.

In unserem Geschäft werden täglich partielle Sicherungen der Arbeitsstationen druchgeführt. Die Sicherung wird auf eine NAS-Sation, die im Netzwerk eingebunden ist, gespeichert. Zur Sicherung wurde ein Netzlaufwerk, das auf die NAS-Station zeigt, eingerichtet.

Nun haben wir relativ viel das Problem, dass nach dem automatischen Start von BackupMaker folgende Fehlermeldung angezeigt wird: "Zieldatei xx konnte nicht erstellt werden." Anschliessend kann man auf "OK" klicken und BackupMaker will die Report-Datei öffnen, aber bleibt dabei hängen und muss abgeschossen werden.

Gut das Hauptproblem ist die nicht durchgeführte Sicherung, und zu den Ursachen habe ich mir ein paar Überlegungen gemacht:
-evtl. ist ein zu kurzes Timeout programmiert -> BackupMaker wartet nicht genügend lange auf Antwort von der NAS-Station wenn diese z.B. im StandBye ist.
-evtl. Berechtigungsproblem -> ist auszuschliessen, da nach drei manuelle startversuchen die Datei erstellt werden kann und die Sicherung anfängt.


Besten Dank für Eure Hilfe

MFG

#2 udowerner

udowerner

    Weiß alles

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 756 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Berlin

Geschrieben 11 Februar 2008 - 21:12

Lief das denn früher mal besser durch?

Das Problem mit dem Timeout halte ich an sich für eher unwahrscheinlich - so lange sollte die doch nicht brauchen, um wieder "hoch" zu kommen, oder schaltet die komplett ab? Im Normalfall ist es doch nur der Spin-Up der Platte, ansonsten antwortet die Kiste doch?
Falls es daran liegt, kann man vor der Sicherung ja einmal kurz "anpingen" (z.B. ne Null-Datei erstellen lassen), anschließend ein paar Sekunden warten und erst dann den eigentlichen Sicherungslauf starten lassen. (Aktionen vor Backup...)
-Udo

Origin: Gelassen läuft's!

#3 ArchTEAM

ArchTEAM

    Neu bei uns

  • Mitglieder
  • PIP
  • 3 Beiträge

Geschrieben 12 Februar 2008 - 08:33

Danke für die Antwort.

Ja, das problem besteht seit dem Anfang(vor ca 3 Monaten). ja, nur die HDD geht in einen Ruhemodus, sollte eigenlicht kein Timeout verursachen. Auf jeden Fall werden ich deinen Vorschlag mit der Nulldatei testen.

Gestern hatte ich auch ein Problem mit der Sicherung auf die DVD. Normalerweise legen wir eine leere DVD ein und starten BackupMaker. Nach ca 2 Stunden sah ich nochmals nach dem PC. Das Zip-File war ca. 3 GB gross und wurde in angegebenen Tempordner erstellt. BackupMaker schrieb er brenne gerade die Daten auf die DVD. Doch der Balken bewegte sich nicht ein bisschen. (Wir haben vor dem Backup noch auf die neuste Version von BackupMaker geupdatet). Hat jemmand anders auch probleme mit der neusten Version bezüglich DVD-Brennen?


Und noch eine generelle Frage, werden die BackupMakerAddIns(Read ExclusivFiles,BackupMakerService) auch geupdatet wenn ich BackupMaker selber update? Denn ich habe probleme mit dem Service, der das Backup auch durchführen sollte wenn der Benutzer nicht angemeldet ist.
mfg

#4 AStroebel (ASCOMP)

AStroebel (ASCOMP)

    Administrator

  • Admin
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 5.556 Beiträge
  • Gender:Male

Geschrieben 12 Februar 2008 - 12:56

Nein, die Add-Ons müssen separat aktualisiert werden.
Viele Gruesse / Best regards

Andreas Stroebel, ASCOMP Software GmbH

#5 Darkwulf

Darkwulf

    Neu bei uns

  • Mitglieder
  • PIP
  • 2 Beiträge

Geschrieben 03 März 2008 - 09:56

Hallo,

hier wurde genau mein problem angesprochen weswegen ich es mal im Forum versuche.
Ich versuche auch seit ca. einem Monat mein backup auf ein NAS zu machen. dazu folgendes.
das NAS läuft 24h, der Rechner bootet automatisch um 5.30 Uhr. Um 6.00 Uhr soll Backupmaker automatisch eine Sicherung anlegen. Sehr oft (d.h. nicht immer) erwartet mich dann die Fehlermeldung .... Zieldatei konnte nicht geschrieben werden. Danach stürzt Backupmaker ab. Das verrückte ist, das wenn ich Backupmaker dann nochmal starte und die Sicherung starte diese nun anläuft, spätestens aber wenn ich vorher über Arbeitsplatz das NAS anspreche funktioniert die Sicherung. Daher halte ich das mit der Antwortzeit für realistisch. Wie gesagt GENAU wie von ARCHTEAM beschrieben habe ich das selbe Problem.
Das mit dem Ansprechen der NAS indem ich darauf mit dem Copy befehl eine Datei rüberschicke werde ich versuchen. melde mich ob das bei mir Hilft. Hatte vorher versucht dort Datei auszuführen, da behindert mich (von diesem rechner) irgend ein Sicherheitsprogramm/Firewall.

#6 Darkwulf

Darkwulf

    Neu bei uns

  • Mitglieder
  • PIP
  • 2 Beiträge

Geschrieben 03 März 2008 - 10:02

Ach hatte ich noch vergessen,
ich hab mal versucht vom NAS was auf den Rechner zu sichern, Hmm da sürzt Backupmaker nicht ab, aber wenn mann ins Log schaut steht dann 0 dateien gesichert. Selbe problem?

#7 udowerner

udowerner

    Weiß alles

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 756 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Berlin

Geschrieben 03 März 2008 - 10:35

Scheint so.
Ich vermute mal, daß das Problem bei Dir in der noch nicht wieder richtig verbundenen Netzwerkfreigabe liegt. Copy könnte da unter Umständen auch scheitern. Versuche doch mal, die Freigabe vom Job explizit neu anlegen zu lassen.
-Udo

Origin: Gelassen läuft's!

#8 ArchTEAM

ArchTEAM

    Neu bei uns

  • Mitglieder
  • PIP
  • 3 Beiträge

Geschrieben 24 April 2008 - 08:43

Hallo,

hier wurde genau mein problem angesprochen weswegen ich es mal im Forum versuche.
Ich versuche auch seit ca. einem Monat mein backup auf ein NAS zu machen. dazu folgendes.
das NAS läuft 24h, der Rechner bootet automatisch um 5.30 Uhr. Um 6.00 Uhr soll Backupmaker automatisch eine Sicherung anlegen. Sehr oft (d.h. nicht immer) erwartet mich dann die Fehlermeldung .... Zieldatei konnte nicht geschrieben werden. Danach stürzt Backupmaker ab. Das verrückte ist, das wenn ich Backupmaker dann nochmal starte und die Sicherung starte diese nun anläuft, spätestens aber wenn ich vorher über Arbeitsplatz das NAS anspreche funktioniert die Sicherung. Daher halte ich das mit der Antwortzeit für realistisch. Wie gesagt GENAU wie von ARCHTEAM beschrieben habe ich das selbe Problem.
Das mit dem Ansprechen der NAS indem ich darauf mit dem Copy befehl eine Datei rüberschicke werde ich versuchen. melde mich ob das bei mir Hilft. Hatte vorher versucht dort Datei auszuführen, da behindert mich (von diesem rechner) irgend ein Sicherheitsprogramm/Firewall.



Hallo Darkwulf

Ich habe mein Problem lösen können. Bei mir lag es sehr wahrscheinlich an den vergebenen Benutzernamen und Passwörtern. Diese hatten Umlaute beinhaltet.
Den ich bin so vorgegangen, dass ich beim Nas einen neuen ordner erstellt habe, mit dem Zugriffsrecht Jeder. und dann hats funktioniert. Also habe ich den benutzernamen und passwort geändert und nun funktioniert es.


mfg

#9 Eddi

Eddi

    Blickt langsam durch

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 46 Beiträge
  • Gender:Male

Geschrieben 17 Mai 2008 - 18:26

Hi,

Ich hatte das gleiche Problem unter Vista Ultimat und ein QNAP NAS-Server,
und Umlaute im Username oder Passwort hatte ich auch nicht.
Habe das Problem in sofern gelöst das ich nicht als Ziel die verbundene
Netzwerkfreigabe wähle sondern "\\Servername\Freigabe\Zielverzeichnis\".

MfG
Eddi
MfG
Eddi




Besucher die dieses Thema lesen: 1

Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0