Zum Inhalt wechseln


Foto

Backup auf CD beendet nicht


  • Please log in to reply
36 Antworten in diesem Thema

#16 Hi-Sternchen

Hi-Sternchen

    Lernt fleißig

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 10 Beiträge

Geschrieben 01 Februar 2005 - 22:22

ich habe seit der version 4 auch das problem beim sichern auf cd-rw, das sich backupmaker beim schliessen der session aufhängt. egal ob dvd oder cd brenner.
ich kann dann nur noch auf abbrechen drücken. ich kann aber weitere backups auf dieselbe cd-rw machen...aber immer mit dem lästigen "abbrechen" drücken.
mein momentanes system > win2k sp4, dvd-brenner lg gsa-4040b, cd-brenner lg gce-8481b.

damit ist natürlich ein backup im hintergrund unmöglich.....

mfg bernd

#17 AStroebel (ASCOMP)

AStroebel (ASCOMP)

    Administrator

  • Admin
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 5.556 Beiträge
  • Gender:Male

Geschrieben 01 Februar 2005 - 22:45

Sende mir nach einem solchen Abbruch bitte mal die Datei writer.log aus dem BackUp Maker-Verzeichnis an support@ascomp.de.
Viele Gruesse / Best regards

Andreas Stroebel, ASCOMP Software GmbH

#18 Hi-Sternchen

Hi-Sternchen

    Lernt fleißig

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 10 Beiträge

Geschrieben 03 Februar 2005 - 00:22

habs dir als pm geschickt....
mit der bemerkung das backupmaker aus welchem grund auch immer ? auf virtuelle cd-rom laufwerke zugreift.
und das irgendwas mit dem bufferunderum nicht stimmt.
angegeben ist im programm aber nur laufwerk> g: (dvd-brenner) b.z.w > h: (cd-brenner)

was mir auch unangenehm aufgefallen ist...mehrere instanzen geht auf cd auch nicht. bisher funzte das nur ! auf zip b.z.w. auf netzwerk und lokaler platte. eben kein dvd..cd..ftp.


mfg bernd

#19 AStroebel (ASCOMP)

AStroebel (ASCOMP)

    Administrator

  • Admin
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 5.556 Beiträge
  • Gender:Male

Geschrieben 03 Februar 2005 - 01:12

Hallo Bernd,

neben der Angabe der Instanzen ist ein Hinweis-Link - Maus drauf und 1-2 Sekunden warten. :rolleyes:

Deine PM schau ich mir gleich mal an, danke!
Viele Gruesse / Best regards

Andreas Stroebel, ASCOMP Software GmbH

#20 AStroebel (ASCOMP)

AStroebel (ASCOMP)

    Administrator

  • Admin
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 5.556 Beiträge
  • Gender:Male

Geschrieben 03 Februar 2005 - 02:14

Dass dein Temp-Verzeichnis voll ist hast du schon ausgeschlossen?
Viele Gruesse / Best regards

Andreas Stroebel, ASCOMP Software GmbH

#21 Hi-Sternchen

Hi-Sternchen

    Lernt fleißig

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 10 Beiträge

Geschrieben 03 Februar 2005 - 09:34

ja habe ich überprüft...12gig frei.
den hinweis habe ich gefunden...ist aber schade das es nicht auf cd geht.

mfg bernd

#22 AStroebel (ASCOMP)

AStroebel (ASCOMP)

    Administrator

  • Admin
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 5.556 Beiträge
  • Gender:Male

Geschrieben 03 Februar 2005 - 12:29

Ja, aber wie sollte das auch gehen? Du kannst Dateien, die auf CD geschrieben sind, nicht einfach umbenennen. Und das müsste man für die Instanzierung eben machen können!
Viele Gruesse / Best regards

Andreas Stroebel, ASCOMP Software GmbH

#23 udowerner

udowerner

    Weiß alles

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 756 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Berlin

Geschrieben 03 Februar 2005 - 15:14

Oder BM müsste die bisherigen Instanzen von der CD ins Temp kopieren, dort umbenennen bzw. aussortieren und die aktualisierten bzw. neuen Instanzen dann komplett brennen.
Ich habe aber wirklich Zweifel daran, ob das wirklich auf Dauer sinnvoll ist. Ausserdem kann man u.U. Probleme bekommen, wenn die jüngste Instanz mehr Platz frisst als die älteste und dann die Sicherung nicht mehr auf einen Datenträger passt...
-Udo

Origin: Gelassen läuft's!

#24 Hi-Sternchen

Hi-Sternchen

    Lernt fleißig

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 10 Beiträge

Geschrieben 04 Februar 2005 - 00:08

hmmm....
ich dachte es so : (express habe ich einfach mal als dateiname gewählt)

als erstes eine vollsicherung
> express.zip
dann eine jeweils teilsicherung (nur neue oder geänderte dateien)
> express(part1).zip
> express(part2).zip
bis z.b. (part10)
dann wieder eine vollsicherung
> express1.zip
und dann wieder teilsicherungen
> express1(part1).zip
bis z.b. (part10)
dann wieder vollsicherung
> express2.zip
und danach die teilsicherung
> express2(part1)
bis z.b (part10)

ich glaube den restlichen speicherplatz auf cd b.z.w. dvd kann man durch auslesen bestimmen. und bei zu wenig platz könnte doch die meldung kommen den datenträger zu wechseln ?

ich weis zwar nicht was das in sachen programieren für ein aufwand ist , da ich das leider nicht kann, aber an ideen fehlt es mir jedenfalls nicht :lol:

mfg bernd

#25 udowerner

udowerner

    Weiß alles

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 756 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Berlin

Geschrieben 04 Februar 2005 - 11:02

Wenn ich das richtig verstehe, soll BM also dann die Dateinamen erweitern, wenn schon Sicherungen da sind? Also nach "express" dann "express1" usw, und für jede Sicherung eine neue Session anlegen und dann bei einem vollen Datenträger einfach den nächsten nehmen um dort z.B. mit "express2(part5)" weiter zu machen, sobald ein neuer Datenträger eingelegt ist - richtig?
Aus meiner Sicht ergibt sich bei der Verfahrensweise nur dann ein Vorteil, wenn ich ein ziemlich kleines Sicherungsvolumen habe und möglichst selten den Datenträger wechseln will. Wirklich Sinn macht es dann auch nur, wenn das Sicherungsvolumen einigermaßen konstant klein bleibt über die Zeit, damit ich ungefähr vorhersagen kann, wann die CD voll sein wird. Ansonsten - wenn ich jeden Tag nachschauen muß, ob ich wechseln muß, kann ich eigentlich genausogut auch direkt wechseln.
Ausserdem bin ich nicht sicher, ob es sinnvoll ist, den gleichen Datenträger zu lange hintereinander im Laufwerk zu haben, weil sich evenutelle Defekte so sehr unschön auswirken können. Aber das ist vielleicht auch Geschmackssache...
Auf jeden Fall kannst Du den einen ähnlichen Effekt auch schon erreichen, indem Du die eigentlichen (Teil-)Sicherungen in einem Job in ein Verzeichnis auf der Festplatte sichern läßt und dieses Verzeichnis dann über einen zweiten Job jeweils als Vollsicherung auf die CD brennen läßt. Zumindest für einen "Turnus" sollte das funktionieren. Wenn man den Rhymus entsprechend im zweiten Job berücksichtigt, kann für die Sicherung, die den Turnus abschließt, ein dritter Job angelegt werden, der in einer Aktion nach der letzten Vollsicherung den Ordner mit den diversen Instanzen aufräumt.
-Udo

Origin: Gelassen läuft's!

#26 JKoenig (ASCOMP)

JKoenig (ASCOMP)

    Weiß alles

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 1.374 Beiträge
  • Gender:Male

Geschrieben 04 Februar 2005 - 12:31

für mich ist die gewünschte Vorgehensweise von Hi-Sternchen keine Datensicherung, denn der Datenträger müsste täglich gewechselt werden um einem Datenverlust vorzubeugen. Jeder sollte sich eigentlich darüber im Klaren sein, dass ein Datenträger auch mal defekt sein kann und dann ist im gewünschten Fall die Arbeit von mehreren Tagen weg. Wenn ich den Sicherungsdatenträger aber täglich wechsle, fehlt mir höchstens ein Tag.

Ich gehe bei meiner Datensicherung folgendermaßen vor:

1. tägliche Vollsicherung auf eine separate Festplatte (7 Instanzen)
2. tägliche Vollsicherung auf CD-RW/DVD+RW je ein Medium für jeden Wochentag
3. Vollsicherung auf CD/DVD am Samstag, Medium wird bei einem Bekannten gelagert (man weiß ja nie - Feuer, Wasserschaden)
Viele Grüße
Jürgen

"Kaum macht man es richtig, .... schon geht es!"

#27 Chakka2k

Chakka2k

    Neu bei uns

  • Mitglieder
  • PIP
  • 4 Beiträge

Geschrieben 16 Februar 2005 - 09:19

um mal zum Thema wieder zurück zu kommen...

Ich habe das Problem, dass die CD zwar fehlerfrei beschrieben wird,
ich aber jedesmal auf Abbrechen drücken muss, weil sich BackupMaker scheinbar aufhängt
(100% CPU Auslastung, auch nach längerem Warten).

Windows 2000 SP4 mit aktuellen Patches
Backup Maker 4.002
Brenner: LITE-ON LTR-48125S

in der writer.log steht folgendes am Ende:
-------------------------------------------------------
Time: 2/16/2005 - 9:11:10:515
CCDWriter::WriteTAO - Write Error: Track 1 of 1 Tracks - F: LITE-ON LTR-48125S - 1S07
Thread #: 1392
-------------------------------------------------------
Time: 2/16/2005 - 9:11:10:515
[Block = 9504] [Total Blocks = 9504] - F: LITE-ON LTR-48125S - 1S07
Thread #: 1392
-------------------------------------------------------
Time: 2/16/2005 - 9:11:10:515
Error Msg: Error closing disc - F: LITE-ON LTR-48125S - 1S07
Thread #: 1392
-------------------------------------------------------
Time: 2/16/2005 - 9:11:10:515
Write Error#: 3 Drive Error#: 1000 - F: LITE-ON LTR-48125S - 1S07
Thread #: 1392
-------------------------------------------------------
Time: 2/16/2005 - 9:11:10:515
SenseData = SENSE KEY: 0 ASC: 0 ASCQ: 0 - F: LITE-ON LTR-48125S - 1S07
Thread #: 1392
-------------------------------------------------------

#28 AStroebel (ASCOMP)

AStroebel (ASCOMP)

    Administrator

  • Admin
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 5.556 Beiträge
  • Gender:Male

Geschrieben 16 Februar 2005 - 11:10

Alcohol oder Nero InCD auf dem Rechner?
Viele Gruesse / Best regards

Andreas Stroebel, ASCOMP Software GmbH

#29 Chakka2k

Chakka2k

    Neu bei uns

  • Mitglieder
  • PIP
  • 4 Beiträge

Geschrieben 16 Februar 2005 - 11:56

ja: Alcohol120, Nero ohne InCD

#30 AStroebel (ASCOMP)

AStroebel (ASCOMP)

    Administrator

  • Admin
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 5.556 Beiträge
  • Gender:Male

Geschrieben 16 Februar 2005 - 12:40

Dann wird das die Ursache des Problems sein. Alcohol und BackUp Maker sind inkompatibel.
Viele Gruesse / Best regards

Andreas Stroebel, ASCOMP Software GmbH




Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0