Zum Inhalt wechseln


Foto

BM als Service klappt nicht


  • Please log in to reply
42 Antworten in diesem Thema

#31 volki

volki

    Lernt fleißig

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 23 Beiträge

Geschrieben 27 Februar 2007 - 01:43

Auf einem Domänen-Controller gibt es nicht wirklich lokale Benutzer. Sie werden zwar auf dem DC verwaltet und verwalten auch den DC, sind aber eben Domänen-Benutzer.


Einspruch...

es gibt auch auf einen DC locale benutzer...
der Benutzer System z.b.

nun zum eigentlichen Problem..
Hatte das Problem am Anfang auch auf einem W2003-Server, der DC ist....

folgende Lösung klappte :
1. User "backup" anlegen, den dann aus der Domain in den bereich BILD-In verschieben...
2. Konto für backup aktivieren, und passwort setzen..
3. dem User Administrator-Rechte geben... und alle Domain-Rechte entfernen..
4. das AddOn starten
5. unter Dienste gucken oper da is..

dann mal starten und dabei mal mit file-mon gucken was passiert..wird die BM.exe aufgerufen ?

zumindest kalppte es so bei mir...
vieleicht hilft es ja jemanden...

gruß

volki

PS: Beleidigungen sind immer unproduktiv..

#32 udowerner

udowerner

    Weiß alles

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 756 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Berlin

Geschrieben 27 Februar 2007 - 07:08

Dann solltest Du vielleicht auch klarstellen, daß Dein Problem eigentlich doch ein anderes ist, als das zuvor beschriebene. Ich zitiere mal eben den Verlauf, der zu meiner "Hochzähl"-Antwort führte:

Bei User hat so ziemlich alle Rechte, als Dienst, Domänen-Admin, normaler Admin

ch weiß tatsächlich nicht sicher, ob an der Stelle das ./ ein Problem mit sich bringt auf dem DC, weil der ja keine lokalen Benutzer hat. Das AddOn funktioniert aber meines Wissens nur mit "echten" lokalen Nutzern, d.h. der Server darf nicht DC sein.

Richtig, das Add-On benötigt einen lokalen Benutzer.

Gibts denn hierzu mittlerweile eine Abhilfe?

Das Add-On benötigt nach wie vor einen lokalen Benutzer, daran hat sich nichts geändert, nein.

Schon klar, dass es sich um ein lokales Konto handeln muss - tut es sich auch. Aber der Fehler mit dem Passwort kommt trotzdem, egal mit welchem Account wir am Server arbeiten und welchen Account wir benutzen wollen.


Kannst Du mir verraten, wer nach Deinen bisherigen Informationen darauf geschlossen hätte, daß Du NICHT auf einem Domain-Controller arbeitest? Zumindest ging der gesamte Thread in der Vergangenheit um genau dieses Thema. Genau der Punkt, daß Du u.U. einen Account auf einem Server verwenden willst, der Domain-Controller ist, war für mich der Knackpunkt.
-Udo

Origin: Gelassen läuft's!

#33 udowerner

udowerner

    Weiß alles

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 756 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Berlin

Geschrieben 27 Februar 2007 - 07:14

Einspruch...

es gibt auch auf einen DC locale benutzer...
der Benutzer System z.b.


Deswegen hatte ich auch "nicht wirklich" und nicht "gar nicht" geschrieben. "System" ist kein echter Benutzer, sondern eben ein internes Systemkonto. Solche Accounts kann man auch anlegen, aber keine (End)Benutzer-Accounts.

nun zum eigentlichen Problem..
Hatte das Problem am Anfang auch auf einem W2003-Server, der DC ist....

folgende Lösung klappte :

1. User "backup" anlegen, den dann aus der Domain in den bereich BILD-In verschieben...

BUILD-In ;)
Genau das sind diese internen Konten. Damit arbeitet M$ auch ausschließlich.
Man kann auch tatsächlich das Systemkonto verwenden, wenn man das will. Ich persönlich hätte ein Problem damit, einem Dienst Admin-Rechte auf dem DC zu geben. Aber das kann jeder handhaben, wie er will.
-Udo

Origin: Gelassen läuft's!

#34 zierhut-networks

zierhut-networks

    Neu bei uns

  • Mitglieder
  • PIP
  • 9 Beiträge

Geschrieben 27 Februar 2007 - 22:50

Hallo,

sorry für meine Entgleisung, aber nach ein paar Stunden am Basteln des gleichen Problems werde ich doch etwas aggressiv ;) Sorry nochmal.

Also folgende Konstellation: W2K Server - alleinstehend, BackUp Maker + AddOn RunAsService. Habe neues Konto "backup" eingerichtet, Administrator-Gruppe hinzugefügt, Fehler wie gehabt ("Der Benutzer konnte nicht angemeldet werden. Überprüfen Sie das Kennwort.")

Mit Regmon und Filemon hab ich keinerlei Aktivität feststellen können. Über welchen Prozess läuft das?

Gruß,
Markus Zierhut

#35 udowerner

udowerner

    Weiß alles

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 756 Beiträge
  • Gender:Male
  • Location:Berlin

Geschrieben 18 April 2007 - 10:18

Hmm, also wenn Dein W2K-Server kein DC ist und das Konto gültig/aktiv ist, kann es "eigentlich" keine Probleme geben. Offensichtlich ist das bei Dir nicht der Fall. Gibt es irgendwelche Policies, die "Anmelden als Dienst" (so oder so ähnlich heißt der Eintrag) untersagen bzw. explizit erfordern? Ich habe früher aus Sicherheitsgründen häufig eingestellt, daß Admin-Accounts NICHT als Dienst angemeldet werden dürfen - dafür soll man schließlich explizite Dienste-Konten einrichten...
Ansonsten: Bentuzt Du denn tatsächlich die aktuelle Version? In einer der ersten Versionen gab es tatsächlich Probleme mit der Anmeldung auf W2K-Systemen...
-Udo

Origin: Gelassen läuft's!

#36 jockel

jockel

    Neu bei uns

  • Mitglieder
  • PIP
  • 7 Beiträge

Geschrieben 21 Juli 2007 - 15:52

Hallo,

ich habe hier auch das Problem, daß sich der Dienst nicht einrichten läßt und ich die
Fehlermeldung erhalte:
"Der Benutzer konnte nicht angemeldet werden. Bitte überprüfen Sie das Passwort"
Das Programm und die Addons wurden gestern gekauft und heruntergeladen.
Die Fehlermeldung erhalte ich auf einem Desktop Rechner mit Win2000SP4.
Kein Server, kein DC, Anmeldeversuch mit dem lokalen Administrator/PW,
der zum Zeitpunkt des Installationsversuchs auch angemeldet war, sowie
anderen lokalen Usern mit Admin Rechten.
Anlegen eines neues Users mit Administratorrechten hat nichts geholfen.
Andere Services, wie z. B. UVNC, lassen sich auf dem Rechner problemlos
einrichten.

Was mir aufgefallen ist, als ich die Software testweise auf einem WINXPSP2
Desktop installierte:
Ich konnte der Service einrichten. Wenn man sich den Dienst aber ansieht, (Systemsteuerung,
Verwaltung, Dienste, BackupMaker, Eigenschaften, Anmeldung) )so läuft der
Dienst auf dem winXP Rechner nicht unter dem Konto des ausgewählten
Users, sondern unter "Lokales Systemkonto". So hatte ich Ihn aber nicht
eingerichtet, sondern unter einem Admin User? Ist das auf dem WinXP Rechner
so wie es sein soll ?

Gibt es für das Problem unter Win2000Sp4 inzwischen eine Lösung die eine
einfache Installation zuläßt, so, wie es des Setup des Addons vorsieht?

Gruß
JB

#37 AStroebel (ASCOMP)

AStroebel (ASCOMP)

    Administrator

  • Admin
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 5.557 Beiträge
  • Gender:Male

Geschrieben 21 Juli 2007 - 19:07

Hallo,

spätestens übernächste Woche beginnt der Betatest der neuen Version von RunAsService, diesbezüglich wurden einige Änderungen vorgenommen.
Viele Gruesse / Best regards

Andreas Stroebel, ASCOMP Software GmbH

#38 jockel

jockel

    Neu bei uns

  • Mitglieder
  • PIP
  • 7 Beiträge

Geschrieben 22 Juli 2007 - 02:07

Hallo Admin,

ich hätte darauf aber bitte schon ganz gerne eine Antwort:
>Wenn man sich den Dienst aber ansieht, (Systemsteuerung,
>Verwaltung, Dienste, BackupMaker, Eigenschaften, Anmeldung) )so läuft der
>Dienst auf dem winXP Rechner nicht unter dem Konto des ausgewählten
>Users, sondern unter "Lokales Systemkonto". So hatte ich Ihn aber nicht
>eingerichtet, sondern unter einem Admin User? Ist das auf dem WinXP Rechner
>so wie es sein soll ?

Daß das unter XP mit "Lokales Systemkonto" läuft ist doch nicht das Verhalten,
das die Installation mit Auswahl eines Users verspricht, oder?

Vielen Dank !

Gruß
JB

#39 jockel

jockel

    Neu bei uns

  • Mitglieder
  • PIP
  • 7 Beiträge

Geschrieben 03 September 2007 - 16:35

Hallo,

ich habe die neue Version heruntergeladen, die alte deinstalliert,
die neue installiert, kontrolliert, neue Dateiversionen und es gibt das Feld
für die Eingabe der Domäne.
Es bleibt leider bei der gleichen Fehlermeldung: "Der Benutzer konnte
nicht angemeldet werden. Bitte überprüfen Sie das Passwort"

Die Bedingungen sind die gleichen wie oben beschrieben:

Die Fehlermeldung erhalte ich auf einem Desktop Rechner mit Win2000SP4.
Kein Server, kein DC, Anmeldeversuch mit dem lokalen Administrator/PW,
der zum Zeitpunkt des Installationsversuchs auch angemeldet war, sowie
anderen lokalen Usern mit Admin Rechten.
Anlegen eines neues Users mit Administratorrechten hat nichts geholfen.
Andere Services, wie z. B. UVNC, lassen sich auf dem Rechner problemlos
einrichten.

Gruß

JB

#40 jockel

jockel

    Neu bei uns

  • Mitglieder
  • PIP
  • 7 Beiträge

Geschrieben 03 September 2007 - 17:49

Hallo,

bitte versuchen Sie einmal, in das Feld für den Domänennamen Ihren lokalen Computernamen einzutragen. Werden dann Ihre Benutzerdaten korrekt angenommen?

Leider nein, ich habe es mit "<computername>." und "<computername>" versucht, es bleibt bei:
"Der Benutzer konnte nicht angemeldet werden, bitte überprüfen Sie das Passwort"

Gruß
JB

#41 jockel

jockel

    Neu bei uns

  • Mitglieder
  • PIP
  • 7 Beiträge

Geschrieben 03 September 2007 - 18:51

Hallo,

Mail ist unterwegs!

Gruß
JB

#42 jockel

jockel

    Neu bei uns

  • Mitglieder
  • PIP
  • 7 Beiträge

Geschrieben 04 September 2007 - 23:25

Hallo Herr Munz,

vielen Dank für die spezielle Version von "MB-Runasservice"! Der übliche
Versuch einer Installation wollte auch nicht. Dann habe ich, wie von Ihnen
vorgeschlagen, die Checkbox "Logindaten nicht überprüfen" angeklickt und
die Installation lief auf dem W2K Rechner einwandfrei durch. BM, auch nach
Neustart, funktioniert als Service/Dienst, die Backups laufen!

Gruß
JB

#43 Ernst Röhrig

Ernst Röhrig

    Neu bei uns

  • Mitglieder
  • PIP
  • 1 Beiträge

Geschrieben 19 Oktober 2007 - 19:44

Hallo,
auch mir will es nicht gelingen, den Service unter W2K zu installieren. Die Fehlermeldung wie gehabt:

"Der Benutzer konnte nicht angemeldet werden. Bitte überprüfen Sie das Passwort."

Ich habs auf zwei Rechnern mit W2K als Workstation probiert, davon einer "frisch" installiert. Es geht einfach nicht!

Ich habe die aktuellste Version gestern heruntergeladen.

Gibt es inzwischen neue Erkenntnisse, an welchen Schrauben man drehen muss, um die Installation auch unter W2K erfolgreich abschließen kann.

Gruß
Ernst




Besucher die dieses Thema lesen: 1

Mitglieder: 0, Gäste: 1, unsichtbare Mitglieder: 0