Zum Inhalt wechseln


Foto

Backup zu groß


  • Please log in to reply
14 Antworten in diesem Thema

#1 kisslips

kisslips

    Weiß alles

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 463 Beiträge
  • Gender:Not Telling
  • Location:Nimmerland ansonsten unentschlossen zw. DD und C

Geschrieben 01 November 2004 - 13:25

Hi,

ich habe heute festgestellt, dasz an mehreren Rechnern, welche mittags eine Sicherung werktags durchführen die heutige Sicherung (partielle Sicherung, sonst so um die 2 - 100 MB groß) die Größe einer Vollsicherung hat (1,5 - 3 GB), was aber nicht an den geänderten Daten liegen kann. Eine solche Datenmenge hat sich keinesfalls geändert. Vom Namen her ist es eine partielle Sicherung. Beim manuellen Start des Sicherungsjobs 5 Minuten später wird wieder eine solche große partielle Sicheurng erstellt.

Könnte es sein, dasz die ini-Datei für diesen Job defekt ist?

Wer hat eine Lösung?

Gruss Andi

:unsure:
Mit besten Grüßen

Andi

*****************************************************************************
* Man denkt zu selten an Menschen, die einem nahe stehen *
***** und fehlen wenn man sie nicht mehr erreichen kann *****
*****************************************************************************

#2 HeikoAdams

HeikoAdams

    Hat's drauf

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 79 Beiträge
  • Location:Coburg

Geschrieben 01 November 2004 - 20:10

Das ließe sich ja relativ einfach herausfinden, indem Du
  • Die Einstellungen für den Job kontrollierst oder
  • Mal nen Blick in die Zip-Datei wirfst

Mit freundlichen Grüßen

HeikoAdams

user posted image user posted image

#3 kisslips

kisslips

    Weiß alles

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 463 Beiträge
  • Gender:Not Telling
  • Location:Nimmerland ansonsten unentschlossen zw. DD und C

Geschrieben 02 November 2004 - 08:54

Hi HeikoAdams,

ein Blick in die Zip-Datei läßt mich erkennen, dasz es eine Vollsicherung ist mit Namen einer partiellen Sicherung. Die Jobeinstellungen haben sich nicht geändert.

Hat jemand Ähnliches erlebt oder eine Lösung bzw. Tip?

Gruss Andi

:unsure:
Mit besten Grüßen

Andi

*****************************************************************************
* Man denkt zu selten an Menschen, die einem nahe stehen *
***** und fehlen wenn man sie nicht mehr erreichen kann *****
*****************************************************************************

#4 HeikoAdams

HeikoAdams

    Hat's drauf

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 79 Beiträge
  • Location:Coburg

Geschrieben 02 November 2004 - 20:55

Hmm ... das scheint irgendwas BackupMaker dazu zu zwingen, eine Vollsicherung zu fahren und diese wie eine Inkrementelle Sicherung zu benennen. <_<

Vielleicht kann ASCOMP da weiterhelfen. Ich persönlich muss leider passen :(
Mit freundlichen Grüßen

HeikoAdams

user posted image user posted image

#5 kisslips

kisslips

    Weiß alles

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 463 Beiträge
  • Gender:Not Telling
  • Location:Nimmerland ansonsten unentschlossen zw. DD und C

Geschrieben 03 November 2004 - 10:45

Hi HeikoAdams,

trotzdem Dank für deine Mühe zu helfen.

Gruss Andi

:unsure:
Mit besten Grüßen

Andi

*****************************************************************************
* Man denkt zu selten an Menschen, die einem nahe stehen *
***** und fehlen wenn man sie nicht mehr erreichen kann *****
*****************************************************************************

#6 Knappe

Knappe

    Neu bei uns

  • Mitglieder
  • PIP
  • 8 Beiträge

Geschrieben 07 November 2004 - 20:47

Interessant ...

habe vor einigen Tagen bei mir das gleiche Problem festgestellt :

Zwei Festplatten (=2 Jobs) werden korrekt - partiell - gesichert
Eine Festplatte (= 1 Job) aber nicht. Hier wird IMMER eine Vollsicherung durchgeführt; allerdings auch mit dem Namen/der Bezeichnung einer Vollsicherung.

Ich habe die Jobs kontrolliert --> sie sind alle identisch definiert (im Expertenmodus)
Ich habe die Registry-Eintragungen für alle Jobs kontrolliert --> auch diese sind identisch.

Jetzt erklär mir einer mal bitte die Problemursache !

Ich habe im Moment zumindest keine Idee mehr, wo ich den Fehler suchen soll.

Unglückerlicherweise handelt es sich bei dem "fehlerhaften" Job um die Sicherung von ca. 120.000 Dateien (= ca. 80 GB). Jeder Testdurchlauf kostet mich im Moment ca. 12 -13 Stunden - WAS JA SO NICHT GEWOLLT IST !

#7 Thomas G.

Thomas G.

    Kennt sich gut aus

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIP
  • 63 Beiträge

Geschrieben 07 November 2004 - 22:21

Bei mir tritt das gleiche Problem seit einigen Tagen auch auf. Die Einstellungen wurden nicht geändert. Das partielle Instant-Backup führt nur noch Vollsicherungen durch.

Da ich die MS wichtigen Updates regelmässig durchführe könnte das eine Ursache sein oder Probleme mit dem Datum.
Die Einträge in der Registrierung scheinen O.K. zu sein.

Habt Ihr auch in den letzten Tagen die wichtigen MS-Updates installiert?

Gruss Thomas

#8 kisslips

kisslips

    Weiß alles

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 463 Beiträge
  • Gender:Not Telling
  • Location:Nimmerland ansonsten unentschlossen zw. DD und C

Geschrieben 08 November 2004 - 10:11

Hi Thomas G.,

an den Updates dürfte es nicht liegen, da ich diese meist erst nach ausgiebigem prüfen auf Testrechner und positiver Resonanz anderer auf allen Rechner installiere.

Auch auf Rechnern mit lediglich SP1 für XP trat das Problem auf.

Meine Lösung sieht bisher so aus:
1.)Habe BM-Jobs gesichert
2.)BM deinstalliert
3.)BM neu installiert -> jetzt funktioniert alles wieder bestens.

Eine Vermutung von mir wäre, dasz es vielleicht ein Problem mit dem Nachholen einer sicherung gab, als die Windowsuhrzeit umgestellt wurde? Seit dem jedenfalls trat bei mir das Problem auf.

Gruss Andi

:unsure:
Mit besten Grüßen

Andi

*****************************************************************************
* Man denkt zu selten an Menschen, die einem nahe stehen *
***** und fehlen wenn man sie nicht mehr erreichen kann *****
*****************************************************************************

#9 Thomas G.

Thomas G.

    Kennt sich gut aus

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIP
  • 63 Beiträge

Geschrieben 08 November 2004 - 11:03

Hallo Andi,

bei mir ist das Problem auch ab der ersten DatenSi nach der Zeitumstellung aufgetreten. Scheint also die Ursache des Problems zu sein - ich gratuliere.

Ein heute neu eingerichteter Sicherungsauftrag für Testzwecke (ca.50MB) funktioniert problemlos auch ohne Neueinstallation von BM.

Interessanter Weise lassen sich diese mit BM erstellten SiDateien auch (alle) mit WinZip öffenen und bearbeiten.

Hast du schon eine Resonanz/Bestätigung von Andy?

Gruss Thomas

#10 kisslips

kisslips

    Weiß alles

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 463 Beiträge
  • Gender:Not Telling
  • Location:Nimmerland ansonsten unentschlossen zw. DD und C

Geschrieben 08 November 2004 - 11:21

Hi Thomas G.,

von Andy (Ascomp) habe ich keine Antwort hier im Forum dazu gelesen.

Da dieses Problem bei anderen Usern kaum aufgetreten ist wird es sicherlich keien detailiertere Untersuchungen dazu geben.

Dieses Problem gab es schon im Frühjahr zur Zeitumstellung (28.03. glaub ich).
Die folgenden Tag trat der zuvor schon geannte Effekt auf, jedoch nur bei BM 3.0 und 3.1 er Version.

Die Archive sind alle entpackbar ohne Fehlermeldung.

Gruss Andi

:unsure:
Mit besten Grüßen

Andi

*****************************************************************************
* Man denkt zu selten an Menschen, die einem nahe stehen *
***** und fehlen wenn man sie nicht mehr erreichen kann *****
*****************************************************************************

#11 Thomas G.

Thomas G.

    Kennt sich gut aus

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIP
  • 63 Beiträge

Geschrieben 11 November 2004 - 09:47

Hallo,
auf Anfrage an ASCOMP (E-Mail Support) nach einem Patch habe ich folgende Antwort bekommen:

"Guten Tag, nein, hierzu gibt es keinen Patch, da das Problem nach unseren
Informationen nicht mit der Zeitumstellung zusammenhängt. Bitte
löschen Sie im BackUp Maker-Verzeichnis "\logs" die Log-Dateien Ihrer
Aufträge.
Mit freundlichen Grüßen,
Andreas Ströbel, ASCOMP Software GmbH"

In einer weiteren Mail wurde noch mitgeteilt, dass nach dem Löschen der Log-Dateien eine Vollsicherung erfolgt.

So richtig kann ich die Zusammenhänge, dass das Problem bei uns annähernd zeitgleich aufgetreten ist, nicht erkennen. Aber vielleicht hat hier ja noch jemand eine Erklärung.

#12 kisslips

kisslips

    Weiß alles

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 463 Beiträge
  • Gender:Not Telling
  • Location:Nimmerland ansonsten unentschlossen zw. DD und C

Geschrieben 11 November 2004 - 10:42

Hi Thomas G.

die Auskunft von Andy (Ascomp) ist schon korrekt. Nachdem die "Sicherungsjob".ini-Datei gelöscht ist wird eine Vollsicherung durchgeführt. In dieser ini-Datei sind die bisher in der letzten Vollsicherung gesichtern Dateien für die Ermittlung der geänderten Dateien seit der Vollsicherung hinterlegt. Somit werden nur die Dateien die sich geändert haben im Vergleich zu den eingetragenen Dateien in der ini-Datei gesichert, aber partiell.

Wo nun genau der Fehler zu sehen ist und wem er zugeschrieben wird - keine Ahnung. Aber es gibt ja eine Lösung

Gruss Andi

:unsure:
Mit besten Grüßen

Andi

*****************************************************************************
* Man denkt zu selten an Menschen, die einem nahe stehen *
***** und fehlen wenn man sie nicht mehr erreichen kann *****
*****************************************************************************

#13 Thomas G.

Thomas G.

    Kennt sich gut aus

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIP
  • 63 Beiträge

Geschrieben 11 November 2004 - 23:26

Hallo Andi,

hast du eigentlich auch mit "echten" Anwendern zu tun? Ich meine solche, für die der PC ein Arbeitsgerät ist und die ansonsten nichts mit Technik am Hut haben.
Wenn dieser Fehler bei der Datensicherungssoftware beim Kunden auftritt ist das ganz klar ein Fall wo ich da zu erscheinen habe. Bei den meisten Kunden (Vertragskunden + typ. Garantiefall) habe ich dann auch die Kosten an der Backe. Ich bin begeistert.
Unter einer Problem-"Lösung" verstehe ich etwas anderes!

Gruss Thomas

#14 AStroebel (ASCOMP)

AStroebel (ASCOMP)

    Administrator

  • Admin
  • PIPPIPPIPPIPPIPPIP
  • 5.559 Beiträge
  • Gender:Male

Geschrieben 12 November 2004 - 04:04

Hallo Thomas,

das hier ist lediglich ein Anwender-Forum, in dem sich Anwender untereinander helfen. Sei doch froh, dass Andi hier nützliche Informationen gepostet hat, anstatt nur gegen ihn zu wettern!
Viele Gruesse / Best regards

Andreas Stroebel, ASCOMP Software GmbH

#15 Thomas G.

Thomas G.

    Kennt sich gut aus

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIP
  • 63 Beiträge

Geschrieben 12 November 2004 - 18:16

Danke für den Hinweis!

Gruss Thomas




Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0